Posts

Hundeschlitten Expedition im April 2018 mit Active Tromsø

Bild
Dieser Blog Post verlinkt alle Blog Einträge, die meine Hundeschlitten Tour (besser: Expedition) im April 2018 mit Active Tromsø (Tore, Sandra, Maja) und dem Team mit Kamilla, Trond Åge, Sanne, Erik und Richard beschreiben.


Die Tour Die ersten Beiträge habe ich während der Reise geschrieben. Die Tagesetappen wollte ich unterwegs per SmartPhone dokumentieren oder zumindest Bilder hochladen. Ich war aber ehrlich gesagt viel zu müde dazu. Zudem war es abends im eiskalten Zelt nicht so gemütlich, dass man im Schlafsack noch 2 Stunden lang einen Blogpost schreiben möchte. Und Mobilfunk und Internet hatte ich nie im Zelt und war damit kommunikativ abgehängt.

Deswegen habe ich einfach Papiernotizen gemacht, und die Blog Posts direkt danach geschrieben. Hier die Übersicht zum besseren Lesen:
So., 01.04.2018: Auf nach Norwegen zu den SchlittenhundenMo., 02.04.2018: Bei den Sami, Schneeschuhwandern über Tromsø Di., 03.04.2018: Auf nach Kvaløya zu den HundenMi., 04.04.2018: Tag 1: Tourstart in No…

Rückreise nach Hause, Klimawechsel

Bild
Heute geht es nach Hause: vorher besichtige ich in Tromsø das Polarmuseum, dann geht es über Oslo und München nach Hause.


Abreise Heute habe ich in einem "normalen" Bett gut geschlafen, wenn es auch nicht so kuschelig wie im Schlafsack war. Aber dann: Frühstücksbuffet im Hotel, man muss nichts selber machen. Das weiss man erst jetzt wieder zu schätzen.

Nach dem Frühstück haben wir uns von Richard, Sanne und Erik verabschiedet. Sie mussten schon früher zum Flughafen als ich. Kamilla und Trond Åge sind schon um 07:00 mit der Fähre los in ihre Heimat nach Harstad: eine 3 Stunden Schiffsfahrt.

Ich habe noch etwas Zeit da mein Flieger erst nach 15:00 geht. Zeit für Geschenke Shopping, einen weiteren Kaffee (Nachholbedarf) und danach Besuch des Polarmuseums, mit vielen Details und Exponaten zu Expeditionen von Tromso aus: Amundsen, Fridtjof Nansen. Interessant, mit welch einfachem Material die damals wahnsinnige Leistungen erbracht haben.






Viel Erfahrungen mit arktischen Bedingunge…

Tag 6: "Ankomst" in Kiruna

Bild
Ankomst: Ankunft auf Norwegisch.
Nach kurzer Zeit sind wir schon am Eishotel in Kiruna. Wir müssen uns von den Hunden verabschieden, und kommen langsam in die Zivilisation zurück. Das fühlt sich noch komisch an.



Der letzte Tag Am letzten Tag fahren wir schon um 09:00 los. Es gib nur ein kleines Frühstück, Tee benötigen wir für die letzten 1-2 Stunden nicht mehr.

Wir wollen gerade los, da überholt mich links ein Schlitten, führerlos. Die Hunde haben vor lauter Energie den Anker rausgezogen und sind abgedüst. Keine Chance für Erik sie einzuholen. Tore hat das rechtzeitig bemerkt und ist auf den Schlitten und die Bremse gesprungen bevor sie uns ganz abgehauen sind.




Nach geplantem Start geht es wieder über Seen und Trails weiter Richtung Kiruna. 


In der Ferne sieht man plötzlich ein Auto, was ist jetzt los? Die Strasse vor uns kann man durch einen Tunnel unterqueren. Hier streiken plötzlich die ganzen Puppies, das haben sie noch nie erlebt.

Meine beiden Lead Dog Puppies biegen 3 m vor dem …

Tag 5: Lange Tour über Seen und durch Wälder, die letzte Nacht

Bild
Heute war der längste Tag der Tour: 71 km haben uns die Hunde über Seen und durch Wälder gezogen ! Am Abend sind die Hunde wie die Menschen müde.


Der Tag Ich kämpfe diesen Morgen 10 min damit, meine Schuhe anzuziehen (sie waren im Aussenzelt, kalt und fast gefroren). Unsere Hosen haben doppelte Abschlüsse unten: so wird verhindert dass bei Tiefschnee der ganze Schnee in den Stiefeln landet.



Heute morgen gab es eine Überraschung: wir machen alle unsere täglichen Morgen-Arbeiten, sind um 08:30 schon fast fertig. Nur das Zelt von Tore und Maja steht noch, dabei sind die beiden sonst die schnellsten. Tore streckt den Kopf aus dem Zelt und denkt, wir haben uns abgesprochen und sie beide ausgetrickst. War natürlich nicht so ;-) Am Ende waren die beiden dann doch wieder vor uns fertig mit dem Schlitten und den Hunden.

Es geht aber wirklich jeden Tag besser: diese "Routinen" prägen sich ein. Und da alles anstrengend ist, wird jeder Gang zum Wasser, Schlitten, Hunde zweimal überlegt…

Tag 4: Durch Schwedens Wälder, Schlittenhunde

Bild
Es geht weiter durch Schwedens Wälder und über Seen. Wieder eine komplett andere Landschaft, wir sehen wieder etwas Zivilisation.
Der Tag Zuerst machen wir wieder unsere Morgen Routine: Frühstück, mal wieder Porridge, Tee zubereiten für den Tag, zusammenpacken, Zelt abbauen, Hunde anschirren, Stake-Outs abbauen.
Es geht immer schneller, ist jemand vor den anderen fertig helfen wir uns gegenseitig aus.

Morgendliche Stimmung und Wind beim Abbau

Dann geht es in den Weiten von Schweden weiter: die Landschaft ändert sich wie bisher von jedem Tag zum andern. Jetzt hat es in Schweden Bäume, dann kleine Wälder mit Up- und Down-Hills. Beim Schlittenfahren müssen wir besser aufpassen, mitarbeiten, viel bremsen. Dafür traue ich mich weniger während der Fahrt Bilder zu machen, um das SmartPhone nicht zu verlieren (das ist mir ein paar mal fast passiert, ich weiss nicht ob ich das wieder gefunden hätte).




Rundumblick auf dem Schlitten



Wir kreuzen nach einem kleinen Anstieg eine Hütte. Hier gibt es …